Reputationsrisiko

Das Reputationsrisiko ist ein unternehmerisches Risiko und definiert die Gefahr, dass das Image eines Unternehmens geschädigt werden kann. Das kann sowohl durch die Teilhabe an einem Geschäft mit einem anderen Unternehmen, das fehlerhaft durchgeführt wurde, als auch durch die eigene unternehmerische Tätigkeit erfolgen.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Neben der materiellen besteht also auch noch die Rufschädigung nicht nur des falsch agierenden Unternehmens sondern auch der Beteiligten.

Beispiel:
Ein Unternehmen A, dass eng mit einem anderen Unternehmen B zusammenarbeitet, veröffentlicht negative Informationen über eine fehlerhafte Geschäftspraxis, die letztlich auf B zurückfallen und somit auch das Marktvertrauen in dieses Unternehmen sinkt.

Der Begriff „Reputation“ ist demnach gleichbedeutend mit dem Ruf einer Person, einer Organisation oder einer Gesellschaft. Jedes Unternehmen ist diesem Risiko ausgesetzt. Durch sein Image und das vertrauen der Kunden kann es sich am Markt etablieren. Diese Möglichkeit wird ihm aber auch schnell wieder genommen, wenn die Geschäftspraktiken nicht ordnungsgemäß abgewickelt werden. Reputation kann sich dem entsprechende vor Allem in den folgenden Bereichen positiv oder negativ entwickeln:

•    allgemeines  Vertrauen in das Unternehmen
•    Arbeitsbedingungen im Unternehmen
•    Einsatz im Umweltschutz
•    Sponsoring des Unternehmens
•    Unternehmensinformationen an die Öffentlichkeit
etc.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp