Reisebureau

Ein Reisebureau (eher Reisebüro geschrieben) ist ein Unternehmen in der Tourismusbranche und bietet seinen Kunden verschiedene Formen der Urlaubs- und Geschäftsreisen an. Seine Eröffnung und die Aufnahme des Geschäftsbetriebes unterliegen in Deutschland keiner speziellen Qualifikationsvoraussetzung, sodass bereits mit der Gewerbeanmeldung der Betrieb aufgenommen werden kann.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Reisebüros können sowohl als Reiseveranstalter als auch als Reisevermittler auftreten.

1. Reiseveranstalter
Das Reisebüro bietet seinen Kunden Reisen an, die es im eigenen Namen veranstaltet. Genauer gesagt bietet es ein oder mehrere Hauptkomponenten einer Reise im eigenen Namen an. Dazu können die folgenden gehören:

•    Beförderung des Reisenden via Flugzeug, Bahn, Bus etc.
•    Beherbergung des Reisenden in Hotel, Ferienwohnung, etc.
•    Anbieten und Zubereiten von Mahlzeiten
etc.

Diese Angebote sind preislich in der Regel pauschalisiert und bieten dem Nutzer teilweise enorme finanzielle Vorteile.

2. Reisevermittler
Das Reisebüro vermittelt Reiseleistungen für Dritte (z.B. Hotels etc.). Zu diesen können unter Anderem zählen:

•    Pauschalreisen
•    Hotelzimmer
•    Linienflüge
•    Reiseversicherungen
•    Mietwagen
etc.

Demnach sind Reisebüros üblicherweise von entsprechenden Leistungsträgern abhängig. Dazu gehören beispielsweise …

… Reiseveranstalter,
… Fluggesellschaften,
… Beförderungsunternehmen oder auch
… (Reise)Versicherungsunternehmen.

Generell kann man auch verschiedene Arten von Reisebureaus differenzieren:

1. Vollreisebüro
2. Touristik-Reisebüro
3. Consolidator
4. Firmenreisebüro
5. Online-Reisebüro
6. Spezialreisebüro (z.B. zielgruppenorientiert)
etc.

 
  • WhatsApp