Regel, goldene

Die Goldene Regel ist im Bereich der Ethik der Grundsatz, der besagt, dass man sich seinem Nächsten gegenüber entsprechend so zu verhalten hat, wie man es von demjenigen selbst auch erwarten würde. Was man also nicht möchte, das Einer einem selbst das antut, solle man auch keinem Anderem antun. Damit definiert die Goldene Regel eine wichtige Verhaltensregel in einer Gemeinschaft.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Bezogen auf das Finanzwesen meint die Goldene Regel hingegen die finanzpolitische Forderung, dass die Defizite der öffentlichen Hand die öffentlichen Investitionen nicht übersteigen sollten, da sonst eine Inflation (Geldentwertung) und eine Stagnation) eintreten würde. In Folge dessen wäre es schwierig, eine sachgerechte Geldpolitik zu realisieren.

 
  • WhatsApp