Ratenzahlung

Häufig fehlt für eine Anschaffung das nötige Kleingeld. Oftmals ist die Ratenzahlung dann der einzige Ausweg, um sich den einen oder anderen Wunsch doch noch zu erfüllen. Bei der Ratenzahlung sollte man aber darauf achten, dass man monatlich nur soviel zurückzahlt, dass der allgemeine Lebensstandard nicht so darunter leidet, dass man sich alltägliche Dinge nicht mehr leisten kann.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Außerdem sollte man die Ratenzahlung nicht zu sehr ausschöpfen. Sie ist eigentlich nur angebracht für die Dinge, die wirklich notwendig sind, denn sonst kann eine Ratenzahlung schnell zur Schuldenfalle werden. Wohin einen dieser Weg dann führt ist manchem oftmals nicht bewusst. Häufig schließen manche Menschen einfach eine Ratenzahlung nach der nächsten ab. Fernseher, Waschmaschine, Digitalkamera, Videokamera, PC, alles was in eine, Haushalt notwendig ist und meistens nur das teuerste. Das Kaufverhalten kann zur regelrechten Sucht werden und das schwerverdiente Geld reicht dann einfach nicht mehr aus, um alle monatlichen Raten zu decken.

Folge ist, dass Mahnungen ins Haus flattern, die natürlich auch nicht beglichen werden können. Kurz darauf folgt ein Mahnbescheid, der wieder nicht gezahlt werden kann und dann folgt der Vollstreckungsbescheid. Oft steht dann in kurzer Zeit der Gerichtsvollzieher vor der Tür und pfändet alles was nur geht. Reicht dies nicht aus, dann muss ggf. sogar der Offenbarungseid geleitstet werden.

Wer also Ratenzahlungen vereinbart, darf nicht den Überblick verlieren und auch nicht zu viele Ratenzahlungen auf einmal abschließen. Dann kann eine Ratenzahlung bzw. das gekaufte auch Spaß machen.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp