Prozessor

Unter einem Prozessor versteht man grundsätzlich eine Hardware zur Steuerung andere Maschinen oder elektrischer Schaltungen auf Basis vorher manuell eingegebener Befehle. Allerdings findet diese Bezeichnung auch im Finanzwesen eine etwas andere Bedeutung.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

So bezeichnet man am Finanzmarkt im Rahmen des Kartengeschäftes ein Unternehmen als Prozessor, das sämtliche Kartenverwaltungsaufgaben einer Karten ausgebenden Bank übernimmt. Spezialisiert ist dieses Unternehmen vor Allem auf den technischen Sektor, sodass man vorrangig die folgenden Verantwortungsbereiche dem Prozessor zuordnet:

•    Autorisierung
•    Genehmigungsservice
•    Reklamationsbearbeitung
•    Fälschungsabwehr
•    Missbrauchsbearbeitung
•    Karten-Echtheitsprüfung
•    Rechnungs(aus)stellung
•    Ersatzkartenservice
•    Transaktions-Processing
•    Kartenversand

Hier wird deutlich, dass neben den technischen Aufgaben auch nebenverwaltende Tätigkeiten auf den Prozessor übertragen werden. Generell kann man sagen, dass er für die Steuerung des Kartenwesens am Finanzmarkt zuständig ist.

 
  • WhatsApp