Position, gedeckte

Mit einer gedeckten Position (engl.: covered position) meint man derivative Transaktionen im Wertpapierbereich, bei denen der Händler auch im Besitz der vertraglich vereinbarten Basiswerte (Underlyings) ist. Andernfalls wäre es eine ungedeckte Position und entspricht einem Leeverkauf.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Beispielsweise gibt es im Rahmen der Optionsstrategien den sogenannten Covered Call. Hier erwirbt der Marktteilnehmer einen Basiswert und verkauft gleichzeitig eine Option auf dieses Underlying. Genutzt wird dieses Instrument vor Allem dann, wenn man von stagnierenden oder sinkenden Kursen des Basiswertes ausgeht, da man Einnahmen aus dem Optionsverkauf erwirtschaftet.

Der Verkäufer ist also im Besitz des Basiswertes und kann ihn liefern, sofern die Option auch ausgeübt wird. Die Transaktion ist damit gedeckt. Gleichzeitig besteht aber auch die Gefahr, dass diese Strategie zu erheblichen Verlusten führt, wenn die Option beispielsweise nicht ausgeübt wird und die Kosten für den erwerb des Underlyings wesentlich höher als der Preis für die Option gewesen sind.

 
  • WhatsApp