Portfolio

Ein Portfolio ist eine Ansammlung bestimmter Objekte gleichen oder ähnlichen Typs oder auch diverser Methoden, Verfahren oder Maßnahmen. Im Finanzwesen wird häufig auch der Begriff „Portefeuille“ (dt.: Brieftasche, Aktentasche) verwendet. Hier beziehen sich die Wörter auf eine Sammlung diverser Investitionen, die sich im Eigentum einer Institution oder Person befinden.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Vor Allem der Bestand an Investitionen im Wertpapierbereich wird in der Regel als Portfolio bezeichnet. Diesem geht üblicherweise eine umfangreiche und gesetzlich vorgeschriebene sowie genau definierte Analyse des Risikopotenzials des Anlegers voraus. Der Anlageberater hat nachzuprüfen, welche Investitionen für den Kunden entsprechend seiner Neigung und finanziellen Aspekte die geeignetsten sind. Zudem dient eine optimale Diversifizierung der Investitionen innerhalb des Portfolios der Risikominimierung jeder einzelnen Position (Streuung).

Die Zusammenstellung und Verwaltung eines Portfolios erfolgt im Rahmen des Portfoliomanagements stets in Verbindung mit einem ausreichenden Risikomanagement. In Bezug auf die Portfolioziele des Anlegers wird die Portfoliostruktur festgelegt und nach den passenden Investitionen und Güter geforscht.

Der Begriff findet aber beispielsweise auch im Managementbereich Anwendung. Hier meint es eine Sammlung von Produkten, Dienstleistungen, Projekten etc. Es umfasst also das Angebot eines Unternehmens. Auch diesem geht eine umfangreiche Analyse (z.B. Marktanalyse, Budgetanalyse etc.) bevor. Die Diversifikation spielt beim Unternehmensportfolio ebenfalls eine bedeutende Rolle, da möglichst viele Kunden angesprochen werden sollen.

 
  • WhatsApp