Panama Papers

Die Panama Paper sind eine Sammlung von 11,5 Millionen Dokumenten wie E-Mails, Briefen und Gründungsurkunden. Es handelt sich um vertrauliche Unterlagen des panamaischen Offshore-Dienstleisters Mossack Fonseca, die im Jahr 2016 an die Öffentlichkeit gelangt sind.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Die Panama Papers haben im Jahr 2016 für einen öffentlichen Aufschrei gesorgt. Die Sammlung verschiedener Dokumente wurde am 3. April 2016 von der Süddeutschen Zeitung und zahlreichen weiteren Pressemedien auf der ganzen Welt veröffentlicht. Die vertraulichen Unterlagen umfassen nicht nur 11,5 Millionen Dokumente, sondern betreffen zudem insgesamt 214.488 Briefkastenfirmen. Die Dokumente legen Praktiken zur Steuervermeidung und Steuerhinterziehung sowie zur Geldwäsche offen.

Die Panama Papers in Deutschland

Die Panama Papers haben in vielen Ländern auf der Welt dafür gesorgt, dass wichtige Politiker und andere prominente Personen zurücktreten mussten. Diese hatten versucht, Steuern zu hinterziehen oder legal, aber ethisch inkorrekt, zu vermeiden. In Deutschland hielten sich die Folgen dagegen in Grenzen. Zwar kamen einige pikante Daten ans Licht, zu prominenten Rücktritten kam es derweil allerdings nicht.

Prominente Personen, die in den Panama Papers auftauchen:

  • Mauricio Macri (argentinischer Präsident)
  • Deng Jiagui (Schwager des chinesischen Staatschefs)
  • Sigmundur Davio Gunnlaugsson (ehemaliger isländischer Ministerpräsident)
  • Und viele weitere
 
  • WhatsApp