Option, pfadabhängige

Die pfadabhängigen Optionen gehören in die Riege der exotischen Optionen. Typisches Merkmal dieser Optionen ist die Tatsache, dass der Kurs des Basiswertes nicht nur im Moment der Ausübung oder des Verfalls von Bedeutung ist, sondern es werden dem Vertrag entsprechend außerdem die Kursschwankungen des Basiswertes während der gesamten Laufzeit der Option einbezogen.

Definition weiterlesen
Barclaycard Visa auf Bezahlen.de
Barclaycard Visa auf Bezahlen.de

Barrier Optionen gehören zu den pfadabhängigen Optionen. Erst wenn der Basiswert innerhalb eines fixierten Zeitraums eine bestimmte Barriere überschreitet, entstehen bei einer so genannten Knock-in-Option Optionsrechte. Die Option verfällt, wenn die Barriere nicht mindestens einmal im definierten Zeitraum erreicht wird. Knock-out-Optionen sind gewöhnliche Call- oder Put-Optionen, bei denen allerdings die Optionsrechte verloren gehen, wenn eine bestimmte Barriere erreicht wird.

Außerdem gibt es Double-Barrier Options, die einen oberen und einen unteren Grenzpunkt besitzen und sowohl als Knock-in als auch als Knock-out-Optionen vorkommen können. Unterschieden wird hierbei noch in Kick-in- bzw. Kick-out-Optionen. Wenn die Barriere zwischen dem Kurs des Basiswertes zum Zeitpunkt des Eingehens der Option und dem Ausübungspreis liegt, handelt es sich um Kick-in- bzw. Kick-out-Optionen.

Eine bekannte pfadabhängige Option ist beispielsweise die Ladder Option oder leiterartige Option. Der Ausübungspreis wird hierbei über die Laufzeit und nicht zu bestimmten Zeitpunkten angepasst. Werden entsprechende Kursniveaus erreicht, ändern sich die Ausübungspreise. Einmal erreichte Leiterstufen der Ladder Option können auch bei Kursverlusten nicht wieder abgesenkt werden.

Zu den pfadabhängigen Optionen zählen unter Anderem noch

- Cliquetoptionen,
- Hamsteroptionen oder
- Lookback-Optionen.

 
  • WhatsApp