Ölpreis

Mit Ölpreis, auch Erdölpreis, meint man jenen Preis, den Marktteilnehmer für den Verkauf von Erdöl bekommen bzw. für den Erwerb zu entrichten haben, d.h. er stellt das Austauschverhältnis für Öl dar. Auf Grund der verschiedenen Ölsorten gibt es auch unterschiedliche Ölpreise.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Der börslich festgestellte Preis von Öl bildet sich vor allem durch das Zusammentreffen von Angebot und Nachfrage auf dem Markt. Weitere Faktoren, die bei der Bildung des Erdölpreises eine Rolle spielen, sind:

•    Fördermenge von Erdöl (Ölvorkommen)
•    Zusammensetzung des Öls
•    Wirtschaftswachstum der Staaten (vor Allem der Industriestaaten)
•    politische Krisen
•    Kriege
•    Naturkatastrophen
etc.

Die wohl bekanntesten und bedeutendsten (Warentermin-)Börsen, an denen der Handel mit Erdöl stattfindet, sind:


- New York Mercantile Exchange (NYMEX)
- ICE Futures in London
- Singapore Exchange (SGX)

Der Preis dient als ein wichtiger Indikator für die Wirtschaftlichkeit und das Wachstum von Industriestaaten. Je höher dieser ansteigt, umso stetiger sinkt das Wachstum, da die Anschaffung viel zu teuer wird.

 
  • WhatsApp