Münzgold

Das Münzgold wird in der Regel auch Gold 900 genannt und ist eine der wichtigsten Goldlegierungen sowohl für die Herstellung von Schmuck als auch für die Prägung von Münzen. Der Feingehalt des Münzgoldes liegt bei 900/000, wobei auch Werte mit 916,7/000 vorkommen. Demnach beträgt der Anteil von Gold mindestens 90 Prozent und der restliche Metallgehalt setzt sich aus Kupfer oder Silber zusammen.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Münzgold ist sehr weich und daher leicht prägbar. Aus diesem Grund wird es üblicherweise für die Herstellung von Goldmünzen verwendet. Die Legierungsform 916,7/000 wird vorrangig in England, Südafrika und Chile genutzt. Die Legierung 900/000 hat eher in den anderen Ländern Vorrang. Münzgold besteht aus 21,6 Karat

 
  • WhatsApp