Mark-to-Model-Ansatz

Unter einem Mark-to-Model-Ansatz (auch Mark to model geschrieben) versteht man einen Neubewertungsprozess bei einzelnen Finanztiteln oder einem gesamten Finanzportfolio, bei dem der Preis mit Hilfe von Finanzmodellen festgelegt wird, da der Marktpreis beispielsweise nicht ermittelbar ist oder die Marktpreise auf Grund einer bestimmten Lage auf dem Finanzmarkt gesamthaft oder auf einem Teilmarkt unwirklich sind.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Anwendung findet der Ansatz vor Allem bei schwer erreichbaren Märkten von Finanzprodukten und eher illiquiden Finanztiteln. Ein Mangel des Mark-to-Market-Ansatzes ist allerdings, dass es nur eine unwirkliche Darstellung der Liquidität eines Finanztitels oder -portfolios und der Preis zudem von der Sorgfalt und Genauigkeit des angewandten Modells abhängt.

 
  • WhatsApp