Maklerkammer

Eine Maklerkammer (auch Kursmaklerkammer) war eine Körperschaft öffentlichen Rechts, der öffentlich-rechtlich bestellte, vereidigte Kursmakler angehörten. Die Bildung einer solchen Kammer an jeder nationalen Börse, an denen mindestens 8 Kursmakler bestellt sind, war lange Zeit im Börsengesetz (BörsG) vorgeschrieben. Mit der Abschaffung des amtlichen Handels und der Einführung des einheitlichen regulierten Marktes (= Zusammenlegung amtlicher und geregelter Markt) wurde diese Rechtsvorschrift allerdings aufgehoben.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Maklerkammern wirkten beispielsweise bei der Bestellung und Entlassung von Kursmaklern mit und unterstützten die Börsengeschäftsführung in diesem Bereich. Zudem musste die Kammer stets durch die Geschäftsführung der Börse angehört werden, bevor die Geschäfte unter den einzelnen Kursmaklern aufgeteilt wurden. Weitere Aufgaben der Kursmaklerkammer waren:

•    Vertretung und Förderung der beruflichen Belange und Interessen der Kammermitglieder zu vertreten

•    Wahrung des Ansehens des Berufsstandes „Kursmakler“

•    Unterstützung der Börsenaufsicht durch Gutachten, Berichte und Beratungen

•    Organisation und Förderung der Aus-, Fort- und Weiterbildung (Abnahme der Prüfungen für Kursmaklerstellvertreterinnen und Kursmaklerstellvertreter)

•    Unterstützung notleidender Mitglieder im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten

•    Mitwirkung bei Streitbeilegungen zwischen den Kammermitgliedern untereinander und zwischen den Mitgliedern und ihren Auftraggebern

Die Maklerkammer war nicht als ein Organ der Börse zu sehen, sondern galt als eigenständige und voll rechtsfähige Körperschaft. Die Errichtung war ein rein organisatorischer Akt der Börse und vollzog sich nach den Vorschriften der Kursmaklerordnung. Sie setzte sich zusammen aus der Mitgliederversammlung und einem Vorstand.

Vorstand
-> setzte sich zusammen aus (nur Kammermitglieder)
… Vorsitzenden
… stellvertretenden Vorsitzenden
… schriftführendes Mitglied
… kassenführendes Mitglied
… beisitzendes Mitglied

Beispiel:
- Kursmaklerkammer Frankfurt am Main -> wurde im Jahre 2007 aufgelöst

 
  • WhatsApp