Long Hedge

Unter einem Long Hedge versteht man eine Kaufpreisabsicherung im Rahmen von Finanztermingeschäften. Dadurch sichert sich der Käufer heute gegen eine mögliche zukünftige Preissteigerung ab.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Der Interessent erwirbt einen entsprechenden Terminkontrakt zur Absicherung des Preises eines in der Zukunft zu erwerbenden Basiswertes. Sollte es allerdings zu keiner Steigerung bzw. sogar zu einem Absinken des Kurses kommen, ist ein Long Hedge überflüssig. Trotzdem ist der Käufer dazu verpflichtet, den Basiswert zum entsprechend vereinbarten Kurs zu kaufen, da er mit dem Terminkontrakt auch eine Kaufverpflichtung eingegangen ist. Dadurch hat er den Nachteil, dass er den Basiswert zu einem viel höheren Preis erwerben muss, als er es direkt am Markt hätte tun können.

Speziell jene Unternehmen, auf gewisse Waren angewiesen sind, sichern trotz der Gefahr des Verlustes mit Hilfe von Long Hedge – Positionen ab. Sie sichern sich vor Allem die zukünftigen Einkaufspreise von beispielsweise Rohstoffen wie Kerosin, Stahl etc.

Gegenüber Konkurrenten erweist sich der Vorteil darin, dass im Falle einer Preissteigerung am Markt diese den höheren Preis zahlen müssen.

 
  • WhatsApp