Karat

Karat ist eigentlich eine Größenangabe aus der Physik. Im allgemeinen Sprachgebrauch hat sich der Begriff aber vor Allem als Bezeichnung für den Reinheitsgrad von Gold und Gewichtsangabe von Edelsteinen eingebürgert.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Reinheitsgrad von Gold
Konkret wird der Gehalt von Gold an einem Metall in Karat angegeben.

Je höher die Karatzahl, desto höher der Goldgehalt.

Einkarätiges Gold besteht lediglich zu einem Vierundzwanzigstel aus Gold und zu 23 Vierundzwanzigsteln aus anderen Metallen.

24-karätiges Gold hingegen gilt, soweit das technisch realisierbar ist, als vollkommen reines Gold. Beim Kauf von Schmuck findet man zumeist die Angabe des Feingehalts, der sich wiederum aus dem Karat-Wert errechnet. Das 24-karätige Feingold trägt die Bezeichnung Gold 999, Gold 333 hat hingegen nur acht Karat.

Gewicht von Edelsteinen
Bedeutung hat der Begriff auch bei der Bestimmung der Masse von Edelsteinen. Die Gewichtseinheit für Schmucksteine wie Diamanten ist das metrische Karat. Dabei gilt:

Je höher das Gewicht eines Diamanten, je höher also die Karatzahl, desto mehr ist der Stein wert.

Große und schwere Diamanten mit entsprechend hohen Karatzahlen sind besonders begehrt und besonders wertvoll.

Historisch geht das Karat auf das Gewicht von Samenkernen des Johannisbrotbaums zurück, im Mittelalter waren dann Gersten- und Weizenkörner die Bezugsgröße.

 
  • WhatsApp