Kapitalgut

Kapitalgüter nennt man auch Investitionsgüter und sind langlebige Gebrauchsgüter bzw. Dienstleistungen. Sie werden von Unternehmen angeschafft und zur Herstellung oder Weiterverarbeitung von anderen Gütern bzw. zur Bereitstellung von Dienstleistungen genutzt.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

In der Buchhaltung und Bilanz gliedern sich Kapitalgüter in die Riege der Anlagevermögen. Diese Güter können innerhalb des Unternehmens dauerhaft verwendet werden und gehen während des Produktionsprozesses nicht mit unter. Beispiele hierfür sind unter Anderem:

• Grund und Boden, Nutz- und Verkehrsflächen
• Gebäude, bautechnische Einrichtungen
• Maschinen und Werkzeuge
• technische Anlagen und Systeme wie Energie-, Verfahrens-, Versorgungs-, Automations-, Kommunikations- und Computertechnik

 
  • WhatsApp