Journalisten-Privileg

Das Journalisten-Privileg meint die Befreiung von Journalisten von der Verpflichtung, bei der Analyse von Finanzinstrument und der Veröffentlichung entsprechender Daten bestimmte gesetzliche Voraussetzungen mitzubringen und Regelungen einzuhalten.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Die rechtliche Grundlage bildet das Wertpapierhandelsgesetz (WpHG). Demnach sind Journalisten von den folgenden Regelungen befreit:

- Verpflichtung zur Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bei einer Finanzanalyse
- Weitergabe/ Veröffentlichung der Finanzanalyse nur bei sachgerechter Erstellung und Darbietung
- Offenlegung der Daten der veröffentlichenden Person und die Umstände
- Zusammenfassungen müssen klar und nicht irreführend formuliert sein
- Bei Zusammenfassungen Bezugnahme auf Originaldokument und Ort der Aufbewahrung
- Vorhandensein geeigneter Kontrollverfahren

Allerdings werden die Journalisten nur dann davon befreit, wenn sie eine vergleichbare Selbstregulierung einschließlich wirksamer Kontrollmechanismen vorweisen können und denen auch unterliegen.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp