Investitionsquote

Der Begriff „Investitionsquote“ bezeichnet in der Volkswirtschaft den Anteil aller in einer Volkswirtschaft getätigten Investitionen am Bruttoinlandsprodukt (BIP). Die Investitionsquote bildet zusammen mit der Konsumquote eine wichtige Größe zur Beobachtung der Konjunktur.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Die Zentralbanken beobachten die Investitionsquote einerseits hinsichtlich der Finanzierung (ein Wert von 40 Prozent sollte nicht überschritten werden) und andererseits auch hinsichtlich der Entscheidungsträger. Wenn der Anteil an Investitionen von staatlichen Unternehmen, oder Investitionen die wegen politischer Entscheidungen getätigt wurden, sehr hoch ist, kann dies zu einer Fehlverteilung von Kapital führen.

Eine Investitionsquote lässt sich aber auch im Bereich der Unternehmensbewertung finden. Hier wird der Anteil der Investitionsgüter zum gesamten Anlagevermögen ermittelt.

Die Quote wird – egal in welchem Bereich – stets in Prozent angegeben.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp