Hypothekenbank Frankfurt

Die Hypothekenbank Frankfurt war eine bis 2016 tätige Spezialbank, die sich auf die Immobilienfinanzierung konzentriert hat. Das Institut hat im Jahr 2016 seine Banklizenz zurückgegeben.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Die Hypothekenbank Frankfurt, zuvor auch bekannt als Eurohypo, war zuletzt eine hundertprozentige Tochter der Commerzbank AG. Auf Grund von Vorlagen der EU-Kommission in Folge der Finanzkrise musste das Institut abgewickelt werden. Teile des Unternehmens wurden abgewickelt, andere gingen in die Commerzbank AG über.

Geschichte der Hypothekenbank Frankfurt

Die Hypothekenbank Frankfurt wurde im Jahr 2002 offiziell gegründet und war ein Zusammenschluss der Rhein Hyp, der Deutschen Hyp und der Eurohypo. Die Fusion wurden von den drei besitzenden Banken, der Commerzbank, der Deutschen Bank und der Dresdner Bank, durchgeführt. In der Folge wurde die Eurohypo komplett von der Commerzbank übernommen. Zwischenzeitlich gehörte die Eurohypo zu den größten Spezialbanken im Bereich der Immobilienfinanzierung in Deutschland. In Folge der Finanzkrise musste die damalige Eurohypo ihre Geschäftsmodell ändern und mittelfristig von der Commerzbank abgespalten werden. Später wurde der Aufspaltungs-Auftrag in einem Abwicklungs-Auftrag geändert. Im Jahr 2015 folgte die Umbenennung Hypothekenbank Frankfurt, ein Jahr später die Abwicklung.

 
  • WhatsApp