Guadagni-Little-Index

Der Guadagni-Little-Index ist eine Kennzahl zur Erfassung von Markttreue. Entwickelt wurde der Index im Jahre 1983 und für seine Ermittlung wird die Markenwahl des untersuchten Käufers bei mehreren darauf folgenden Einkäufen heran gezogen.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Die Formel für den Guadagni-Little-Index ρt zu einem bestimmten Kaufakt t lautet dabei wie folgt:

ρt = αρt − 1 + (1 − α)Xt.

Xt ist dabei gleich 1, und zwar, wenn beim aktuellen Einkauf auch zu der bisher am häufigsten gekauften Marke gegriffen wurde. Ansonsten ist Xt gleich 0. Xt ist dabei eine so genannte Boolesche Variable, d.h. sie kann immer einen von zwei Werten (hier: 1 oder 0) annehmen.

Als so genannten perfekt markenuntreuen Käufer bezeichnet man einen Käufer, der immer verschiedene Marken kauft. Ein derartiger Käufer erreicht dabei den Guadagni-Little-Index mit einem Wert von 0. Ein im Gegensatz dazu vollkommen markentreuen Käufer, d.h. ein Käufer, der stets zur gleichen Marke greift, erreicht dabei den Guadagni-Little-Index mit einem Wert von 1.

Der Guadagni-Little-Index wird dabei insbesondere im Bereich der Marktforschung sehr häufig benutzt. Seine Validität ist jedoch sehr mäßig, weil er ja lediglich nur die am häufigsten gekaufte Marke berücksichtigt.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp