Großbetragszahlung

Bei Großbetragszahlungen handelt es sich - unschwer erkennbar - um Zahlungen von bedeutend hohen Beträgen. Sie werden vor Allem zwischen Banken oder aber auch zwischen zwei professionellen Teilnehmern am Finanzmarkt ausgetauscht.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Grundsätzlich wichtig für diese Art Zahlungen sind eine rasche und termingerechte Abwicklung sowie eine hohe Sicherheit.

Großbetragszahlungen werden unter Anderem im Rahmen von Devisengeschäften, Geldmarkttransaktionen oder Kapitalmarkttransaktionen getätigt. Aber auch außerhalb des Bankensektors gibt es Großbetragszahlungen. Sie sind im Vergleich zu Massenzahlungen zahlenmäßig eher gering, dafür übertreffen sie aber häufig die Beträge im Zahlungsverkehr des Publikums.

Fachleute sind sich einig, dass besonders Zahlungssysteme, über die Großbetragzahlungen abgewickelt werden, mit Risiko behaftet sind. Dagegen sind Systeme, über die ausschließlich Kleinbetrags- oder Publikumszahlungen übertragen werden, mit deutlich geringerem bzw. mit keinem Risiko verbunden. Höhe und Art der Zahlungen bestimmen die Bedeutung eines Zahlungssystems für das betreffende Finanzsystem.

 
  • WhatsApp