GLS Privatgirokonto

Das GLS Privatgirokonto ist ein Konto der GLS Gemeinschaftsbank, das kostenfreie Abhebungen an allen Automaten der Volks- und Raiffeisen- sowie Spardabanken ermöglicht.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Die GLS Gemeinschaftsbank investiert einzig in ökologisch und gesellschaftliche sinnvolle Investments und ist daher ein besonderer Spieler am Bankenmarkt in Deutschland. Das GLS Privatgirokonto ist dabei das Standardprodukt des Instituts für Privatkunden. Die Kontoführungsgebühr ist mit zwei Euro im Monat recht niedrig. Zusätzlich fällt allerdings eine Gebühr von 15 Euro für die GLS BankCard an.

Sinnvolle Investments und niedrige Dispositionszinsen mit dem GLS Privatgirokonto

Das Privatgirokonto der GLS unterscheidet sich grundsätzlich von Produkten anderer Banken. So wird das gesamte angelegte Vermögen von Kunden einzig in ausgewählte ökologisch und gesellschaftlich sinnvolle Investments investiert. Der Kunde kann sogar auswählen, in welchen Branchen das Geld angelegt werden soll. Im Sinne des anthropologischen Ansatzes der Bank macht auch der vergleichsweise sehr niedrige Dispositionszins Sinn.

Die wichtigsten Details zum GLS Privatgirokonto:

  • monatliche Kontoführungsgebühr von zwei Euro
  • zusätzliche Gebühr für die GLS BankCard von 15 Euro pro Jahr
  • kostenfreie Abhebungen an Automaten der Volks-, Raiffeisen- und Spardabanken
  • niedriger Dispositionszins
 
  • WhatsApp