Gewerbekapital

Gewerbekapital wird auch „Commercial capital“ genannt und bildete die Grundlage für die Berechnung der Gewerbekapitalsteuer als eine der 3 Grundsäulen der Gewerbesteuer. Die Gewerbekapitalsteuer wird allerdings seit dem 01. Januar 1998 nicht mehr erhoben.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

In der Bedeutung des Steuerrechts meint das Gewerbekapital alle Werte, die in einem Unternehmen ständig genutzt werden. Dabei spielt es auch keine Rolle, wer der Eigentümer dieser Werte ist.

Ermittelt wird das Gewerbekapital auf der Basis des Einheitswerts des betreffenden gewerblichen Betriebs Bewertungsgesetz (BewG). Unter dem Einheitswert versteht das Bewertungsgesetz einen einheitlichen Substanzwert bzw. Ertragswert von wirtschaftlichen Einheiten. Einheitswerte werden unabhängig von der Steuerermittlung festgesetzt. Sie dienen dem Ziel, bei verschiedenen, einheitswertabhängigen Steuerarten den Zugriff auf identische Güter wie zum Beispiel Grundstücke zu harmonisieren. Dadurch erübrigt sich die mehrfache Bewertung eines Gegenstandes für verschiedene Steuern.

 
  • WhatsApp