Genossenschaftliche FinanzGruppe

Genossenschaftliche FinanzGruppe ist der Übergriff für alle Institute, die zu den Genossenschaftsbanken gehören. Neben Banken gehören dazu auch zahlreiche weitere Unternehmen dazu.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Die genossenschaftliche FinanzGruppe ist, berechnet an der gesamten Bilanzsumme aller Unternehmen, der größte Spieler im Finanzmarkt in Deutschland. Zur genossenschaftlichen FinanzGruppe gehören allein über 1.000 Volks- und Raiffeisenbanken in ganz Deutschland. Dazu kommen zahlreiche weitere Unternehmen.

Kapitalgesellschaften der genossenschaftlichen FinanzGruppe

Zu der Gruppe gehören neben dem Zentralinstitut, der DZ Bank, auch die Bausparkasse Schwäbisch Hall, Union Investment, die R+V Versicherung, Fiducia und zahlreiche weitere Unternehmen. Darüber hinaus sind natürlich alle Filialen der Volks- und Raiffeisenbanken, deutschlandweit immerhin deutlich mehr als 10.000, Teil der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Auch einige Genossenschaften und Stiftungen sind Teil der genossenschaftlichen FinanzGruppe.

Überblick über die Mitglieder der genossenschaftlichen FinanzGruppe:

  • DZ Bank 
  • Bausparkasse Schwäbisch Hall
  • DZ Privatbank
  • Union Investment
  • R+V Versicherung
  • VR Leasing
  • Fiducia & GAD IT
  • Reisebank
  • und viele weitere
 
  • WhatsApp