Generationengerechtigkeit

Mit Generationengerechtigkeit meint man die Gleichstellung der zukünftigen Generationen mit der heutigen hinsichtlich deren Bedürfnisbefriedigung und Gleichbehandlung.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

In der akttuellen Zeit werden viele verschiedene Themen aufgeriffen und diskutiert, um der Generationengerechtigkeit nahe zu kommen. So sind beispielsweise die folgenden Themen Hauptpunkte der derzeitigen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft:

- Rentenreform
- Altersdisrkiminierung
- Staatsverschuldung
- Jugendarbeitslosigkeit oder
- Umweltschutz.

Die Generationengerechtigkeit ist messbar an Hand der intergenerativen Belastungsrechnung (engl.: generational accounting).

Die Generationengerechtigkeit bezeichnet zudem auch die ungleichen Lebensverhältnisse von Angehörigen unterschiedlicher Lebenszeiten und meint unter Anderem die Differenzen zwischen Alt und Jung sowie Heute und Morgen. Weiterhin ist darin der Konflikt unterschiedlicher Interessen der Generationen enthalten – der sich in vielen Medienblättern bis zum Krieg der Generationen hoch schaukelt.

In einem so streitvollen Begriff fordern Experten aber auch die Berücksichtigung harmonisierender Interessenschnittmenge (d.h. dass unterschiedliche Generationen ein elementares Überschneidungsmerkmal haben - nämlich indem die heutige Jugend die künftige Altengeneration ist).

 
  • WhatsApp