Geldwertstabilität

Mit Geldwertstabilität meint man eine stetig gleich bleibende Kaufkraft des Geldes und somit auch ein stabiles Preisniveau (Preisniveaustabilität) in Abhängigkeit des Angebotes, der Nachfrage und der Umlaufgeschwindigkeit des Geldes.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

In einer funktionierenden Volkswirtschaft gehört eine annähernde Geldwertstabilität dazu, um den Handel aufrecht zu erhalten und Wirtschaftswachstum voran zu treiben, da Geld dabei die wohl wichtigste Rolle spielt. Deshalb versuchen die zuständigen Behörden und Unternehmen wie die deutsche Bundesbank etc., eine Preisstabilität und damit auch eine Geldwertstabilität zu erreichen bzw. zu halten. Bleiben Angebot und Nachfrage in der Waage, bleibt auch der Geldwert stabil. Diese Stabilität ist für Wirtschaft und Kapitalanlagen das wichtigste Instrument bei der Werterhaltung des eingesetzten Kapitals.

 
  • WhatsApp