Geldmakler

Als Geldmakler werden in der Regel solche Unternehmen bezeichnet, deren Haupttätigkeit darin besteht, Darlehen zwischen verschiedenen Kreditinstituten zu vermitteln. Diese Unternehmen gelten in Deutschland als Finanzunternehmen, und sie bedürfen sowohl einer Erlaubnis als auch der Überwachung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Broker können ebenfalls als Geldmakler bezeichnet werden, wobei es sich dabei um unterschiedliche Personengruppen handeln kann.

Der Begriff „Makler“ bezeichnet in Deutschland generell den Vermittler für einen Abschluss von Verträgen. Grundsätzlich bedarf jeder Makler, egal ob es sich um einen Geldmakler, einen Grundstücksmakler, einen Handelsmakler oder einen Versicherungsmakler etc. handelt, einer besonderen Erlaubnis nach der so genannten Gewerbeordnung.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp