Gearing

„Gearing“ ist der englische Ausdruck für den Verschuldungsgrad. Dies ist eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, die angibt, wie hoch sich das Unternehmen durch die Aufnahme von Fremdkapital verschuldet hat.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Für die Berechnung des Gearing setzt man das Fremdkapital ins Verhältnis zum Eigenkapital. Demnach ergibt sich folgende Formel:

Gearing = (Fremdkapital ÷ Eigenkapital) * 100

Je höher der Verschuldungsgrad ist, umso mehr Fremdkapital hat das Unternehmen ausgenommen und umso mehr Schulden bestehen. Diese Kennziffer ist also auch bei der Beurteilung der Unternehmen hinsichtlich neuer Darlehen sehr wichtig, da die Banken dementsprechend die Konditionen anpassen.

 
  • WhatsApp