Frachtgeld

Das Frachtgeld war und ist eine Zahlung für eine Beförderungsleistung. Es wird gezahlt, wenn die unterschiedlichsten Güter wie Holz, Steine, Lebensmittel und andere transportiert werden.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Zahlen muss das Frachtgeld der so genannte Verfrachter bzw. der Empfänger der transportierten Ladung. Die Zahlung ging allgemein an einen Fuhrmann oder Schiffer.

Der Begriff „Frachtgeld“ ist schon in der „Oeconomischen Enzyklopädie“ (1773 bis 1858) von J. G. Krünitz enthalten. Neben diesen Ausdruck ist auch Frachtlohn geläufig.

Frachtgeld ist heute noch als Zahlung für jegliche Beförderungsleistung üblich. Man bezeichnet es unter Anderem als Frachtkosten. Für jede Zustellung eines Briefes oder eines Paketes wird Frachtgeld fällig, nur heißt es dann in der Regel Porto.

 
  • WhatsApp