Florentiner

Mit Florentiner, auch Florin, Floren oder Florence Guilder (Florentiner Gulden)genannt, wird eine Goldmünze bezeichnet, die ab dem Jahre 1252 im italienischen Florenz geprägt wurde. Sie ist mit dem Wappen der Stadt (einer Lilie) versehen. Mit ihr war eine verlässliche Reinheit des Edelmetallgehalts verbunden.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Die Münze zählte bis in die Neuzeit zu einem der beliebtesten Zahlungsmittel, da sie eine hohe Wertstabilität hatte. In dieser Zeit war der Florentiner Gulden als Goldmünze in den oberitalienischen Städten ein übliches Zahlungsmittel, das auch schnell internationale Kaufkraft entwickelte. Später wurde die Kurantmünze in anderen Staaten Europas nachgeahmt.

Mit dem Florentiner Gulden und damit auch mit Florenz ist zugleich ein Wendepunkt in der Geschichte der Münzen verbunden. Mit ihm kam es in der mittelitalienischen Metropole erstmals zu regelmäßigen Prägungen von Goldmünzen.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp