Financial Soundness Indicators (FSI)

Bei den Financial Soundness Indicators (FSI) handelt es sich um die Aufzählung bestimmter Größen, die darauf ausgelegt sind, Aussagen über die jeweilige Stabilität innerhalb eines nationalen Finanzsystems zu treffen.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Allerdings gestaltet es sich recht schwierig, die Finanzstabilität nur an Hand quantitativer Messgrößen anzuzeigen. Die Financial Soundness Indicators nehmen dennoch eine nicht zu unterschätzende Bedeutung ein, wenn es um die Beurteilung der Stabilität am Finanzmarkt geht.

Die Einschätzung der Risiken hier ist in erster Linie aus den Erkenntnissen gewonnen, die von den Aufsichtsbehörden stammen. Der Fokus wird dabei hauptsächlich auf das Bankensystem und dessen Ertragslage gerichtet. Allerdings sind auch die Kapitalausstattung und der Blick auf die Reserven der jeweils einzelnen Institute im Bezug auf die Risikotragfähigkeit des Finanzsystems von enormer Wichtigkeit.

Bei einem nationalen Finanzsystem wird die Einschätzung der Risikolage primär aus Erkenntnissen der Aufsichtsbehörden bestimmt. Nicht vergessen werden darf die Tatsache, dass es sich bei der Finanzmarktstabilität um ein öffentliches Gut handelt. Daher ist die Bereitstellung durch öffentliche Institute wie Zentralbanken und auch Aufsichtsbehören zu sichern. In diesem Zusammenhang spielt auch das Forum für Finanzmarktaufsicht eine Rolle, welches bei auftretenden Fragen im Bereich der Allfinanzaufsicht berät und somit dazu beiträgt, ein stabiles Finanzsystem zu gewährleisten. Dies wiederum ist von bedeutendem volkswirtschaftlichem Interesse.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp