Europäisches Währungsinstitut (EWI)

Das Europäische Währungsinstitut, kurz EWI (engl.: European Monetary Institute, EMI) war der Vorgänger der Europäischen Zentralbank (EZB) und hatte seinen Sitz in Frankfurt am Main.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Das EWI wurde von der Europäischen Union (EU) am 1. Januar 1994 mit Beginn der zweiten Stufe der Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) ins Leben gerufen. Das EWI löste den Ausschuss der Zentralbankpräsidenten ab und hatte die technische Vorbereitung für einen erfolgreichen Start der WWU zur Aufgabe. Dies beinhaltete insbesondere:

• Die Vorbereitung der Errichtung des Europäischen Systems der Zentralbanken (ESZB), um die Durchführung einer einheitlichen Geldpolitik und die Schaffung einer Einheitswährung während der dritten WWU-Stufe zu ermöglichen. Dazu gehörten eine bessere Koordinierung der Geldpolitik der einzelnen nationalen Zentralbanken und eine Verstärkung der Zusammenarbeit.

• Die Kontrolle und Überwachung des Europäischen Währungssystems sowie die Entwicklung der für eine einheitliche Geldpolitik erforderlichen Instrumente und Verfahren.

Das EWI wurde, nachdem es seine Aufgaben erfolgreich erfüllt hatte, mit der Gründung der Europäischen Zentralbank und dem Beginn der Währungsunion 1999 aufgelöst.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp