Eurobonds

Eurobonds, auch Euroanleihen genannt, gehören zu den internationalen Anleiheformen (Schuldverschreibungen), d.h. es sind verzinsliche Wertpapiere, die mehreren Kapitalmärkten begeben werden. Diese Anlageform darf allerdings nicht verwechselt werden mit Anleihen, die auf die Währung Euro lauten.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Grundsätzlich können Eurobonds über internationale Bankenkonsortien platziert werden. Das Hauptmerkmal dabei ist, dass sie auf eine international anerkannte Währung lauten (z.B. USD, JPY oder auch Euro) und in mehreren Ländern außerhalb des Heimatlandes des Emittenten (ausgebendes Unternehmen) gehandelt werden. Der Handel ist somit weltweit möglich.

Als Haupthandelsplätze für Eurobonds gelten vor Allem Luxemburg und London und die Abwicklung der Geschäfte erfolgt über Wertpapierclearingsysteme wie die Clearstream International S.A.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp