Erstklasse-Wert

Erstklasse-Werte nennt man – eher selten – die Prime Standard Values, d.h. jene Unternehmen, die dem Teilmarkt „Prime Standard“ der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) zugelassen sind.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Da hier strengere Zulassungsvoraussetzungen gekoppelt mit Folgepflichten erfüllt werden müssen und die Unternehmen dadurch auch internationale Investoren erreichen können, werden sie erstklassig behandelt und geführt.

Erstklasse-Werte sind in der Regel wirtschaftlich sehr starke Unternehmen. Sind sie am Prime Standard positioniert, haben sie sehr gute Chancen auch für die folgende Werte ausgewählt zu werden:

- DAX
- MDAX
-TecDAX
- SDAX


Um als Erstklasse-Werte an der deutschen Börse gehandelt werden zu können müssen unter Anderem die folgenden Zulassungsvoraussetzungen erfüllt werden:
- Zulassung zum regulierten Markt (General Standard)
- Antrag des Emittenten

Des Weiteren ergeben sich über die gesetzlichen (Börsengesetz, kurz BörsG) Regelungen hinaus auch entsprechende Folgepflichten, die es zu erfüllen gilt:
- quartalsweise Berichterstattung (in Deutsch und Englisch)
- Veröffentlichung Unternehmenskalender mit wesentlichen Terminen
- min. eine Analystenkonferenz pro Jahr
- Veröffentlichung Ad-Hoc-Mitteilungen auch in Englisch
- Erstellung von Jahresabschlüssen nach den International Financial Reporting Standards (IFRS)
- Zulassungsfolgepflichten des General Standrads erfüllen

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp