EONIA-Swap

Ein EONIA-Swap ist ein Zinsswap, bei dem ein fester Zinssatz gegen einen variablen Zinssatz über eine bestimmte Laufzeit gerechnet auf einen vereinbarten Euro-Betrag ausgetauscht wird.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Als variabler Zinssatz gilt hierbei der EONIA-Referenzzinssatz, der täglich von der Europäischen Zentralbank (EZB) auf der Grundlage von gemeldeten Tagesgeldumsätzen und -zinssätzen verschiedener Banken im Eurowährungsraum berechnet wird. Der Festzinssatz wird hingegen zwischen den beteiligten Parteien abgesprochen und orientiert sich am jeweiligen Geldmarktzins mit einem eventuellen Abschlag.

Der Verkäufer eines EONIA-Swaps empfängt den Festzinssatz und der Käufer erhält den variablen Zinssatz. Letzterer rechnet bei Abschluss eines solchen Geschäftes mit steigenden Zinsen.

 
  • WhatsApp