Ein-Stimmen-Prinzip

Unter dem Ein-Stimmen-Prinzip ist der Grundsatz zu verstehen, dass in einem bestimmten Wahlverfahren jede Stimme gleich gewichtet wird und nicht vom eigentlichen Gewicht der dahinter stehenden Gemeinschaft abhängt.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Beispielsweise gilt bei den Wahlen im EZB-Rat (Rat der Europäischen Zentralbank), dass jedes Mitglied (Präsidenten der einzelnen nationalen Zentralbanken der EU-Länder) die gleiche Stimmgewichtung unabhängig von der Größe der dahinter stehenden Volkswirtschaft hat.

Beispiel:
- Frankreich hat genauso 1 Stimme wie Österreich

 
  • WhatsApp