ec-Geldautomat

Unter der Bezeichnung „ec-Geldautomat“ versteht man die allgemeinen Bankautomaten eines jeden Kreditinstitutes, an denen ein Kunde mittels seiner Bankkarte und der dazugehörigen Geheimnummer (PIN = Persönliche Identifikationsnummer) 24 h am Tag Geld verfügen kann.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Der erste Geldautomat in Deutschland wurde am 28. Mai 1968 in Betrieb genommen. Im Jahre 2005 waren es bereits 53361 Automaten.

In der Regel begrenzen die Banken aus Sicherheitsgründen die Beträge, die pro Kunde und Tag abgehoben werden können. Außerdem kann es vorkommen, dass man mit seiner Karte nicht an jedem Geldautomat abheben kann. Teilweise muss man auch Gebühren zahlen, sollte man einen Automaten einer Fremdbank nutzen.

Heutzutage dienen die ec-Geldautomaten nicht nur der Bargeldabhebung, sondern sind mit zahlreichen weiteren Funktionen ausgestattet. So kann man unter Anderem auch die folgenden Möglichkeiten nutzen:

- Kontostandsabfrage
- Geldkartenaufladen, -entladung
- Handykartenaufladung
- Einzahlungen
etc.


Bei den meisten Funktionen benötigt man eine PIN, wobei beispielsweise die Entladung des Geldkartenchips oder Einzahlungen auch ohne jegliche Geheimnummer erfolgen können.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp