Deutsche Terminbörse (DTB)

Die Deutsche Terminbörse, kurz DTB, war in Deutschland von 1990 bis 1998 der ehemalige Markt für den Handel von Terminkontrakten. Durch die Fusion mit der Swiss Options and Futures Exchange (SOFFEX), einer ehemaligen schweizerischen Derivate-Handelsplattform, ging die DTB in die heute bekannte European Exchange (Eurex) über.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Der vollcomputerisierte Handel an der Deutschen Terminbörse, die als Spezialbörse für das Trading mit Finanzderivaten wie Futures oder Optionen galt, startete am 26. Januar 1990. Gesellschafter der DTB waren 17 Banken und als Clearinghaus sowie Träger der Börse agierte die DTB GmbH. Letztere wurde im Jahre 1993 in die Deutsche Börse AG eingegliedert, sodass fortan auch die Deutsche Terminbörse Teil dieser Gruppe war.

Die Kursfeststellung an der Deutschen Terminbörse erfolgte nicht – wie üblich – durch amtlich bestellte Makler, denn der Handel vollzog sich fortlaufend und für die Liquiditätssicherheit sowie Handelsfähigkeit sorgten sogenannte Market Maker.

 
  • WhatsApp