Depositen

Die Bezeichnung „Depositen“ findet ihren Ursprung im Lateinischen und leitet sich vom Begriff „depositum“ (= das Hinterlegte) ab. Damit meint man grundsätzlich die Einlagen bei Kreditinstituten.

Definition weiterlesen
Onlinekonto auf Bezahlen.de
Onlinekonto auf Bezahlen.de

Mit Depositen bezieht man sich dabei speziell auf die Sicht- und Termineinlagen von Kunden einer Bank, d.h. auf die täglich fälligen Gelder und auf Fest- und Kündigungsgelder. In der früheren Definition wurden damit vor allem verzinsliche Einlagen angesprochen, wobei heutzutage die Sichteinlagen auch unverzinslich angeboten werden.

 
  • WhatsApp