Counterfeit-Card

Unter „Counterfeit-Cards“ versteht man gefälschte Karten (Geldkarten) hergestellt zu Betrugszwecken. Die Daten erhält der Betrüger in der Regel durch „Skimming“, einem System zum Auslesen von Kartendaten.

Definition weiterlesen
Onlinekonto auf Bezahlen.de
Onlinekonto auf Bezahlen.de

Die Kartenfälschungen sind meist mit Aufdrucken oder Prägungen personalisiert bzw. durch Systemkennzeichen charakterisiert, die den Eindruck erwecken lassen, es handle sich um echte Karten.

Unter „Skimming“ versteht man das Anbringen von technischen Lesegeräten an Geldautomaten, POS-Terminals (Point of Sale) und Türöffnungsmodulen. Durch Videokameras können zusätzlich die Geheimnummern (PIN) ausgespäht werden.

Der Begriff „Counterfeit-Card“ wird aber auch im Zusammenhang nicht gefälschten Karten genutzt, die allerdings später durch Umprägung oder Umcodierung etc. verfälscht wurden.

 
  • WhatsApp