Chooser Cap

Ein Chooser Cap (choose = wählen) stellt eine vertragliche Vereinbarung dar, bei der eine Zinsobergrenze in der Regel bezogen auf den EURIBOP-Zinssatz festgelegt wird, wobei hier eine Einteilung in Teilperioden erfolgt und der Cap nicht für die gesamte Laufzeit gilt.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Diese einzelnen Teilzinsperioden werden auch Caplets genannt. Die Zinsobergrenze wird stetig neu angepasst, wobei der Käufer entscheidet, ob er in der jeweils folgenden Periode diese Absicherung mitnehmen möchte, oder nicht.

Da hier nicht von vornherein die gesamte Zinsperiode mit einem Cap abgesichert ist, sind auch die Absicherungskosten deutlich geringer. Außerdem ist diese Flexibilität vorteilhaft, wenn die Zinsobergrenze überschritten wird. Der Käufer muss dann bei der nächsten Anpassung diese einfach ablehnen und kann von den höheren Zinsen profitieren.

 
  • WhatsApp