Bullion

Der Begriff „Bullion“ ist die Abkürzung für Bullionmünzen, auch Anlagemünzen genannt, und bezeichnet Edelmetallmünzen, die zum Sammlerwert bzw. Edelmetallwert gehandelt werden.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Bullions sind üblicherweise nicht im alltäglichen Zahlungsverkehr umläufig, haben aber die Funktion als gesetzliches Zahlungsmittel inne. Als Edelmetalle für diese Münzart werden vorrangig Gold, Silber und Platin mit einem sehr hohen Reinheitsgehalt verwendet. Der Verkauf findet dann mit einem Aufschlag statt, da Münzprägungen kostenintensiver als Barrengießungen sind.

Ursprünglich fand man Bullions in den 60er Jahren, seit dem das Sammeln von Anlagemünzen immer größere Bedeutung bekam. Mit Bullions wurde die Anlage von Kapital in Gold kombiniert und somit entstand die weltweit erste Anlagemünze: Die afrikanische Krügerrand.

 
  • WhatsApp