Bonds

Der Begriff „Bonds“ (auch Rentenpapier) ist eine andere Bezeichnung für verzinsliche Wertpapiere, speziell festverzinsliche Wertpapiere. Sie können von einem Unternehmen oder auch von Ländern ausgegeben werden.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Gemein haben sie die Überlassung von Kapital an den Emittenten über einen genau definierten Zeitraum. Für die Überlassung erhält der Gläubiger (Inhaber des Wertpapiers) einen Zins, der auf unterschiedlichen Wegen ausgeschüttet werden kann. Mögliche Verfahren sind hierbei

- die Wiederanlage des Zinses zur Erlangung von Zinseszinseffekten und die Auszahlung des Gesamtbetrags am Ende der Laufzeit sowie

- die Ausschüttung des Zinses nach jedem Zinstermin
.

Bei einem Rentenpapier ist nicht allein der Zins entscheidend, sondern auch der Ausgabekurs, welcher unter (unter pari) oder über (pari) dem Nennwert (zu pari) liegen kann. Um also den tatsächlichen Wert eines Wertpapiers zu ermitteln, muss man die Rendite berechnen. So lassen sich die Papiere vergleichen. Ein Rentenpapier wird jedoch zum Laufzeitende immer zum Nennwert, also ohne Auf- oder Abschlag, ausgezahlt.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp