BAG Bankaktiengesellschaft

Die BAG Bankaktiengesellschaft ist ein Spezialkreditinstitut unter dem Schirm der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Das Institut beschäftigt sich hauptsächlich mit Problemkrediten.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Gegründet 1987 als Bad Bank, hat die BAG Bankaktiengesellschaft über die Jahre ein besonderes Know-How im Bereich der notleidenden Kredite aufgebaut. Deshalb bietet das Institut, das zu fast 100 Prozent dem Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR) gehört, seine Leistungen mittlerweile auch für andere Volks- und Raiffeisenbanken und ausgewählte andere Banken an.

Die zwei Tätigkeitsfelder der BAG Bankaktiengesellschaft

Die BAG agiert in zwei unterschiedlichen Bereichen, die eng miteinander verknüpft sind. Hat eine Bank Problemkredite in der Bilanz, kann sie die BAG entweder als reinen Dienstleister im Servicing (Outsourcing) engagieren oder die Problemkredite in Form eines Forderungsankaufs an die BAG abtreten. Nur letztgenannte Geschäfte tauchen in der Bilanzsumme der BAG Bankaktiengesellschaft auf. Der Vorteil von Servicing-Aufträgen für die BAG besteht im geringeren Risiko, während im Bereich des Ankaufs von notleidenden Krediten höhere Gewinnspannen möglich sind.

 
  • WhatsApp