Backup

Der Begriff „Backup“ stammt aus dem englischen Sprachgebrauch und lässt sich mit „Sicherung“ oder „Datensicherung“ übersetzen. Man verwendet diesen Ausdruck in der IT-Branche, wenn es um die Sicherung bzw. das Kopieren von Daten auf einem Computer auf ein anderes Speichermedium geht.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Ein Backup ist notwendig, wenn man die vorhandenen Daten gegen Verlust oder Diebstahl sichern möchte. Für die Aufbewahrung eines Backups sollte ein sicherer Ort abseits vom Original genutzt werden.


  • Für Privatpersonen eignen sich externe Festplatten.

  • Die Backups kleinerer Unternehmen werden beispielsweise in Bankschließfächern gelagert. Je nach Größe und Inhalt des Unternehmens kann eine Datensicherung auch online über ein oder mehrere externe Rechenzentren an verschiedenen Orten erfolgen.


Üblich ist eine tägliche Datensicherung. Die Datensicherung in Betrieben ist Pflicht. Dies ergibt sich aus den gesetzlichen Vorschriften über eine ordnungsgemäße, nachvollziehbare, revisionssichere Buchführung (HGB). In den Grundsätzen zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterladen (GDPdU) findet man die Grundsätze zur Archivierung.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp