Aufwand-Ertrag-Verhältnis

Das Aufwands-Ertrags-Verhältnis wird mit Cost-Income-Ratio, kurz CIR, bezeichnet. Es handelt sich hierbei um eine betriebswirtschaftliche Kennzahl im operativen Geschäft von Banken.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Die Kennziffer gibt Aufschluss über die Effizienz einer Bank, d. h. über die Wirtschaftlichkeit des jeweiligen Institutes. Dabei gilt die folgende Regel: Je geringer der Wert des Aufwand-Ertrags-Verhältnisses, desto effizienter wirtschaftet die Bank.

Bei der Berechnung wird der im zu Grunde liegenden Geschäftsjahr angefallene Verwaltungsaufwand ins Verhältnis zu den Ertragsgrößen (abzüglich der Zuführung zur Risikovorsorge) gesetzt.

  Verwaltungsaufwand
÷ Erträge
= Cost-Income-Ratio

Zu den wesentlichen Ertragspositionen einer Bankgehören:


  • Zinsüberschüsse

  • Provisionsüberschüsse

  • Handelsergebnis

 
  • WhatsApp