Auftragsverzögerung

Eine Auftragsverzögerung liegt vor, wenn das Kreditinstitut den Kundenauftrag nicht unverzüglich weiterleitet und somit die Erfüllung des Geschäftes nicht spätestens am zweiten Börsentag nach Geschäftsabschluss erfolgen kann.

Definition weiterlesen
Onlinekonto auf Bezahlen.de
Onlinekonto auf Bezahlen.de

Auf Grund einer solchen Zeitverschiebung kann es vorkommen, dass die Anleger Verluste erleiden. Um diesen Missständen entgegen zu wirken, sind die Banken dazu verpflichtet, die Daten des Geschäftsabschlusses der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) spätesten an dem auf den Tag des Geschäftsabschlusses folgenden Werktag zu übermitteln. Dadurch kann die Orderweiterleitung ständig überwacht und kontrolliert werden.

 
  • WhatsApp