Anleihe, inflationsgeschützte

Inflationsgeschützte Anleihen, auch indexgebundene Anleihen oder Inflation-Linked-Bond (kurz: Linker), sind verzinsliche Wertpapiere, die mit besonderen Merkmalen ausgestattet sind. Sie werden von staatlichen Schuldnern begeben, um ihre Kredit langfristig finanzieren zu können.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Inflationsgeschützte Anleihen sind in der Regel an einen Preisindex der Lebenshaltung wie dem Verbraucherpreisindex (VPI) gebunden. Durch dessen ständige Veränderung findet man hier auch eine variable Verzinsung vor, die sich an den Index anpasst. Sollte also eine Inflation oder Deflation vorkommen, steigen oder fallen die Zinsen auch in diesem Maße. Dabei sind sogar negative Zinszahlungen möglich. Als "inflationsgeschützt" werden diese Anleihen deshalb bezeichnet, weil sie der Schuldner nur aus dem Grund emittiert, um den Anlegern deutlich zu machen, dass die Senkung der Staatsschulden nicht mit einer Inflation erfolgen soll.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp