Anlageberater

Ein Anlageberater ist häufig ein Mitarbeiter einer Bank oder einem darauf spezialisierten Unternehmen. Seine Aufgabe ist es, gewerbsmäßige Empfehlungen für den Kauf und Verkauf von Wertpapieren auszusprechen.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Er macht Vorschläge für Anlagenziele, berät hinsichtlich Sicherheit, Erträge und Liquidität und eventuell bei einem Kredit und ist stets über den Wertpapiermarkt bestens informiert. Für einen Anlageberater heißt es, täglich neue Informationen über den Stand am Markt einzuholen, um den Kunden aktuell und mit den richtigen Neuigkeiten zu versorgen.

Der Anlageberater steht, wie der Name schon sagt, dem Kunden als Berater in allen wichtigen Fragen des Wertpapiergeschäftes zur Seite. Die letztliche Entscheidung über den Kauf von Wertpapieren und die Anlage von Geld, muss der Kunden aber alleine treffen. Besondere Hilfestellung kann der Anlageberater auch für Neulinge im Anlagengeschäft sein, denn hier gibt er nicht nur aktuelle sondern auch ganz allgemeine Informationen und Tipps.

Aufpassen sollte man allerdings immer. Es ist nicht ratsam, sofort den erstbesten Rat anzunehmen und gleich nach der ersten Beratung Wertpapiere zu kaufen. Oftmals sind so genannte Provisionsjäger unterwegs, die zu bestimmten Anlagen raten, nur weil die Provision für die Vermittlung des Geschäftes dort höher ausfällt. Gerade in diesem Geschäftsbereich ist es oftmals hilfreich, mehrere Meinungen einzuholen, um sich gerade als Anfänger erstmal einen Überblick verschaffen zu können.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp