Amex

Die Abkürzung „AMEX“ steht für zwei verschiedene Begriffe. Zum Einen ist es die Abkürzung für die American Stock Exchange, eine US-amerikanische Wertpapierbörse mit Sitz in New York. Zum Anderen kürzt es den Begriff American Express ab, was ein US-amerikanisches Kreditkartenunternehmen ist, welches die bekannte American Express Kreditkarte ausgibt.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

American Stock Exchange


Sie ist neben der New Yorker Stock Exchange (NYSE) die bedeutendste Börse in den USA. Im Jahre 1842 als New York Curbe Exchange an der Broad Street gegründet, wurde sie Anfang 2008 durch die NYSE Euronext übernommen. Ihr im Jahre 1953 festgelegter Name „American Stock Exchange“ wandelte sich in Folge der Übernahme in NYSE Alternext U.S. und nur fünf Monate später in die aktuelle Bezeichnung NYSE Amex LLC.

Heute ist die Börse vor allem auf den Handel mit Optionen und börsennotierten Fonds spezialisiert, wobei es sich üblicherweise um Finanztitel dreht, die noch nicht an der NYSE (Hauptbörse) zugelassen sind.

American Express


Das mittlerweile weltweit agierende Finanz- und Reisedienstleistungsunternehmen wurde im Jahre 1850 als Eilzustelldienst gegründet. Mit der Entwicklung des Unternehmens und dem steigenden Kundenkreis etablierte sich Amex immer mehr als Finanzdienstleistungsunternehmen. Während 1882 zum ersten Mal Postanweisungen entgegen genommen wurden, gab Amex im Jahre 1891 die ersten Reiseschecks aus. Die erste Charge Card (Kreditkarte mit in Rechnung gestellten Zahlungen) wurde im Jahre 1958 ausgegeben. Die American Express Gold Card folgte schließlich im Jahre 1966.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp